Neuer Vereinsrekord: Wir sind 32.000 Mitglieder!

Wir haben es geschafft! Im April 2024 haben wir die Marke von 30.000 Mitgliedern geknackt – ein neuer Meilenstein und Rekord für unseren geliebten Traditionsverein! Wir möchten uns herzlich bei jedem einzelnen rot-weißen Mitglied bedanken. Denn nur mit Euch sind wir Fortuna Düsseldorf!

Ein Großteil unserer F95-Familie kommt natürlich aus Düsseldorf und der Umgebung. Unsere rot-weißen Farben erstrecken sich aber über die ganze Welt! Daher möchten wir an dieser Stelle sowohl die nationale Fortuna-Gemeinschaft als auch unsere zahlreichen F95-Mitglieder im Ausland zu Wort kommen lassen und einige ihrer Fan-Geschichten mit Euch teilen.

Woher kommen unsere Mitglieder? Wie haben sie den Weg zur Fortuna gefunden? Und was bedeutet es für sie, ein Teil unseres Vereins zu sein?

Klickt Euch durch unsere Weltkarte und seht, aus welchen Ländern unsere 32.000 Mitglieder kommen! Einige von ihnen haben ihre persönlichen Erinnerungen mit uns geteilt.

Ihr möchtet mehr über unsere Mitglieder erfahren? Dann schaut Euch hier ihre Geschichten im Detail an:

Paul H., Krefeld

Paul Herzog

Wieso bist Du Mitglied bei der Fortuna?

Weil die Fortuna-Familie so greifbar für mich als Fan ist. Es gibt viele Kids-Club-Aktionen, wo wir Kinder unseren großen Idolen ganz nah sein dürfen und das macht es so schön, ein Teil dieses Vereins zu sein.

Was ist Dein besonderer Fortuna-Moment?

Ein Freundschaftsspiel bei meinem Fußballverein Krefeld-Bockum – ich war den Fortunen so nah wie nie zuvor und es war ein grandioses Erlebnis. Alle unterschrieben mein Fortuna-Trikot. Die vielen Stadionbesuche in der Merkur Spiel-Arena waren auch toll – zuletzt durfte ich Glückskind dabei sein und Andre Hoffmann persönlich kennenlernen. Alles erscheint mir so greifbar und real und es macht mir riesen Spaß Fortuna-Fan zu sein.

Was war Dein erstes Erlebnis mit der Fortuna?

Meine Geburt im Fortuna-Kreißsaal im Florence-Nightingale-Krankenhaus vor fast elf Jahren. Seitdem vertieft sich meine Fortuna-Liebe von Jahr zu Jahr mehr.

Was macht die Fortuna-Familie so besonders?

Die Fangemeinschaft, die vielen tollen Aktionen für groß und klein und vor allem das mittendrin sein anstatt nur dabei.

Pia E., Gerlos (Österreich)

Pia Emberger

Wieso bist Du Mitglied bei der Fortuna?

Streng genommen bin ich das bereits seit meiner Geburt, weil mein Papa als gebürtiger Düsseldorfer mir gewisse Werte und Vorstellungen vom richtigen Fußballverein mit in die Wiege gelegt hat.

Was ist Dein besonderer Fortuna-Moment?

Es sind vor allem die kleinen Momente, die die Fortuna für mich so besonders machen. Manchmal gehen Fortuna-Fans durch harte Zeiten. Aber das alles ist sofort vergessen, wenn man auf die Tribüne schaut und sieht, wie viel Liebe in diesem Verein steckt – das treibt mir häufig ein Lächeln ins Gesicht. Und genau das ist es, was die Fortuna ausmacht.

Was war Dein erstes Erlebnis mit der Fortuna?

Es gab viele Erlebnisse VOR dem Relegationsspiel 2012, aber ich glaube trotzdem, dass das mein erstes wahres Erlebnis mit der Fortuna war.

Was macht die Fortuna-Familie so besonders?

Vermutlich der unerschütterliche Glaube an eine Mannschaft, die uns so oft überrascht, manchmal enttäuscht, manchmal fasziniert und manchmal verzweifeln lässt. Fans der Fortuna sind je nach Lage der Mannschaft keine besseren oder schlechteren Fans. Sie sind immer da.

Hendrik N., Western Springs (USA)

Hendrik Noth

Wieso bist Du Mitglied bei der Fortuna?

Immer noch Fortuna-Mitglied zu sein, ist einfach ein Teil meiner Heimat und Kindheit. Ich bin mit dem Verein durch so viele Höhen und Tiefen gegangen, da möchte ich einfach weiterhin mit dem Verein verbunden sein. Viel Herzblut und Emotionen sind bei jedem Spiel dabei, auch aus der Entfernung.

Was ist Dein besonderer Fortuna-Moment?

Ich bin in Krefeld in die Schule gegangen. Mit ein paar Freunden gründeten wir damals einen kleinen Fanclub “Fortuna Crefeld”. Wir sind mit der K-Bahn (heute U71) zu den Spielen gefahren. Der Fanclub hatte einen kleinen coolen Aufnäher, den ich auch noch irgendwo habe.

Was war Dein erstes Erlebnis mit der Fortuna?

1968 wurde ich in Düsseldorf geboren. Mein Patenonkel Harald hat mich in der frühen Kindheit zu Fortuna-Spielen mitgenommen. Ich habe super Erinnerungen an frühere Spiele in den 70ern und 80ern – 7:1 gegen Bayern, Siege gegen Gladbach und natürlich die großen Pokal-Erfolge.

Was macht die Fortuna-Familie so besonders?

Kultverein. Höhen und Tiefen. Man geht durch viele Etagen, mit kleinem Etat, aber wir schaffen es doch immer wieder. Man gehört halt zusammen.

Andrin S., Auenstein (Schweiz)

Wieso bist Du Mitglied bei der Fortuna?

Der Verein ist einfach einzigartig und weckt so viele Emotionen. Speziell in Zeiten von fortwährend mehr Investoren und undurchsichtigen Machenschaften in der Fußballwelt ist es schön zu sehen, dass es doch auch immer noch die andere Seite gibt.  

Was ist Dein besonderer Fortuna-Moment?

Die absoluten Highlights waren die Auswärtsfahrten nach Dresden und Nürnberg im April und Mai 2018. Auch heute habe ich jedes Mal noch Gänsehaut, wenn ich die Bilder aus diesen Wochen sehe.

Was war Dein erstes Erlebnis mit der Fortuna?

Zusammen mit meinem ältesten Bruder, der HSV-Sympathisant ist, schaute ich 2009 das Erstrunden-Spiel des DFB-Pokals zwischen der mir damals recht unbekannten Fortuna und den Hamburgern. Wer als jüngstes von vier Kindern aufgewachsen ist, weiß, dass es mit elf Jahren wenig gibt, das mehr Spaß macht, als seine älteren Geschwister zu necken. Und dieses Spiel war prädestiniert dafür. Spätestens ab dem 2:1 für die Fortuna lief ich zur Hochform auf. Die Laune meines Bruders hielt sich zu diesem Zeitpunkt verständlicherweise in Grenzen. Es war ein spektakuläres Hin und Her. Und dann kam die 120. Minute. Ein gewisser Andreas Lambertz kommt an den Ball, macht einen Haken und hämmert die Kugel zum 3:3-Ausgleich unter die Latte. Das Elfmeterschießen war bekanntlich leider nicht mehr so erfolgreich. Doch für mich persönlich war der Schlusspfiff nicht das Ende, sondern erst der Anfang einer ganz langen Reise.

Was macht die Fortuna-Familie so besonders?

Fortuna ist nicht nur einfach die 90 Minuten in der Arena. Über die Jahre durfte ich schon so viele Gespräche mit verschiedensten Personen führen. Allen merkte man die tiefe Verbundenheit und die Bedeutung des Vereins an. Ich als Schweizer ohne vorherigen Bezug zur Stadt merkte sehr schnell, dass die Fortuna nicht einfach nur ein Verein ist, sondern ein Teil der Düsseldorfer Identität.

Chris W., Gateshead (England)

Wieso bist Du Mitglied bei der Fortuna?

I am a member of Fortuna because I wanted to be closer to the club, to belong to the club which has accepted my support from afar.

Was ist Dein besonderer Fortuna-Moment?

My favourite Fortuna moment was witnessing my first win, away in Nürnberg and also secure our position in the second Bundesliga near the end of the 2016/17 season. I had been coming to watch Fortuna since 2013 and it took four years to actually see my first win. It was an outpouring of emotions, not only for personal reasons but also to be safe in the league,. And: Only 12 months later we got promoted!

Was war Dein erstes Erlebnis mit der Fortuna?

My first experience was in 2013 when I visited Düsseldorf with friends. We did not know much about the city and noticed there was football on. The experience was amazing, especially compared to watching my local team, Newcastle United, which at the time played bad football and the supporters were protesting against the management and ownership. I loved seeing the ultras and passion of the supporters, even if the club was battling relegation. We also fell in love with the city, the position by the river and the Altbier culture. The more I researched into Düsseldorf , the more I wanted to come back.  I have been in Düsseldorf many times since 2013 and even setting up social media profiles to report on the club in English.

Was macht die Fortuna-Familie so besonders?

I have made some great friends through supporting Fortuna, both British and local. I have been warmly welcomed by any Fortuna fan I meet when in Düsseldorf. The fans have such generosity and love for their club. They don’t demand success, understand their position in the football world but they want a team that tries its best, and to have fun.

Andreas B., Schöftland (Schweiz)

Wieso bist Du Mitglied bei der Fortuna?

Als gebürtiger Düsseldorfer (Gerresheimer) habe ich in der Jugend zunächst als Spieler von TuS Gerresheim, dann DJK Rheinfranken (damals Nachbarn am Flinger Broich) gelegentlich gegen (meist aber neben) Fortuna gespielt. Nachdem ich in die Schweiz gezogen bin, hat sich meine Fortuna-Anhängerschaft verfestigt. Nun habe ich meine Kinder in der Schweiz zu Fortuna-Fans erzogen, was hier auf dem Land ein Alleinstellungsmerkmal ist.

Was ist Dein besonderer Fortuna-Moment?

Maxi Beisters Tor im Rückspiel der Relegation 2012 und die Treffen mit der Mannschaft in den Trainingslagern in Spiez in der Schweiz sowie in Maria Alm, Österreich.

Was war Dein erstes Erlebnis mit der Fortuna?

Rheinstadion 1980/81: F95 siegt 3:1 gegen den VfB Stuttgart. Es war mein erstes Spiel im Stadion.

Was macht die Fortuna-Familie so besonders?

Wir können leiden, wir können uns freuen und sind tief mit dem Verein verbunden. Wie im Film Fortunas Legenden erwähnt, braucht man nur irgendwo auf der Welt zur rufen: FORTUNA und irgendein Honk wird schon antworten …

Einen neuen Standort hinzufügen

×
×